Springe zum Inhalt

Jetzt ist es amtlich: Im gesamten Januar gibt es Fernunterricht gemäß regulärem Stundenplan für ALLE Klassenstufen, auch J1 und J2 (Stand: 14.01.). Fast alle Klausuren der J1 und J2 werden gemäß Plan im Schulhaus  geschrieben. Nur die Termine für die Mathe-Basisfächer sind abgesagt.

Bleibt alle gesund!

Alle Ausleihen werden von uns automatisch verlängert.

Eventuelle Änderungen erfahren Sie auf der Homepage oder im Ansagetext unter Tel. 07544 5096-30.

Die Bibliothek ist telefonisch erreichbar montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

In dringenden Fällen bietet die Bibliothek Abholangebote im wissenschaftlichen Bereich. Sie können telefonisch oder per Email die Medien bestellen. Achten Sie bitte dabei auf Verfügbarkeit im OPAC (Auskunftskatalog der Bibliothek). Sie erhalten von uns ein festes Zeitfenster für die Abholung. Die Abholung erfolgt kontaktfrei, die Hygienekonzepte vor Ort müssen eingehalten werden. ...weiterlesen "Informationen der Bibi am BZM"

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie heute auf den Deutsch-Französischen Tag aufmerksam machen, der anlässlich des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrages ins Leben gerufen wurde und am 22. Januar 2021 bereits zum 18. Mal stattfindet. Der Deutsch-Französische Tag soll dazu dienen, für die besondere Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich in Europa zu sensibilisieren, um dabei das Interesse am Erlernen der Partnersprache zu stärken und am kulturellen Austausch zu wecken. Der diesjährige Deutsch-Französische Tag steht unter dem Motto "Deutschland und Frankreich: Gemeinsam Grenzen überwinden."
Leider sind Veranstaltungen und Begegnungen in diesen Wochen fast unmöglich geworden, doch wir möchten die Schulen und die Lehrerinnen und Lehrer ermuntern, im Rahmen des Unterrichts bzw. an geeigneter Stelle auf die besondere Einrichtung des Deutsch-Französischen Tages hinzuweisen.

...weiterlesen "18. Deutsch-Französischer Tag 2021- Einladung zur Online-Veranstaltung"

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie das Kultusministerium erklärt, gab es ein Überlastungsproblem bei etwa 200 der rund 4.500 Schulmoodles in Baden-Württemberg.
Das Land hat anscheinend im Vorwege auf den heutigen Schulstart für genau diese Situation Pufferkapazitäten im Umfang von rund 50% der Rechenleistung eingekauft und in Betrieb genommen. Die betroffenen Moodles sind nun auf diese Pufferkapazitäten umgezogen und das Problem dürfte nicht wieder auftauchen. ...weiterlesen "Infos der Schulleitung zum heutigen Schulstart"

Die neuen Klausurpläne für J1 und J2 sind da!

Aufgrund der Pandemie entstand ein neuer Klausurplan. Alle Klausuren (außer die Basisfächer Mathe) werden gemäß Plan ...weiterlesen "Neue Klausurpläne J1 und J1"

1) Vorbereitung
Um für den Fernunterricht bei einer Schulschließung vorbereitet zu sein, muss sich jeder Schüler in seinem Moodle-Account einmal für jedes Fach im entsprechenden Kurs anmelden. So ist garantiert, dass ...weiterlesen "Schülerinformation: Fernunterricht Gymnasium"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

zunächst wünschen wir Ihnen für das neue Jahr alles Gute und beste Gesundheit!

Wie Sie bereits wissen, werden wir die nächsten Wochen Fernunterricht praktizieren müssen. In einem offizielle Schreiben aus dem Kultusministerium bedeutet das bezogen auf unsere Schule, dass ...weiterlesen "Infos der Schulleitung zum Schulbeginn nach den Weihnachtsferien"

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter, sehr geehrte Damen und Herren,
ich hoffe, dass Sie trotz der Ungewissheit, wie sich die Pandemie und damit auch die Situation an unseren Schulen entwickeln wird, mit Zuversicht in das Jahr 2021 starten konnten. Gestern haben die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten gemeinsam mit der Bundeskanzlerin die aktuelle Situation bewertet und sich auf Maßnahmen verständigt. Sie wissen, wie sehr wir uns eine rasche Öffnung der Schulen gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler gewünscht haben, die mit einem Fernunterricht sehr schwer zu erreichen sind und die auch für ihre seelische Gesundheit auf die Präsenz an der Schule, auf die reale Begegnung mit ihren Lehrkräften sowie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern angewiesen sind.
Wie Sie sicher bereits den Medienberichten entnommen haben, sollen die Schulen zu-nächst weitgehend geschlossen bleiben. Über die konkreten Bedingungen, die Ausnahmen von diesem Grundsatz sowie über die weitere Perspektive will ich Sie mit diesem Schreiben informieren.
1. ln der kommenden Woche kein Präsenzbetrieb
An den öffentlichen Schulen ebenso wie an den Schulen in freier Trägerschaft werden in der kommenden Woche ab dem 11. Januar weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden. Ebenso erfasst von dieser Regelung sind die Grundschulförderklassen und die Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule, der flexiblen Nachmittagsbetreuung, Horte sowie Horte an der Schule. Welche Auswirkungen der Lockdown auf das Pandemiegeschehen hat, wissen wir lei-der erst mit einer erheblichen zeitlichen Verzögerung. Deshalb wollen wir in der kommenden Woche auf der Grundlage der dann verfügbaren Daten mit der Zielsetzung prüfen, dass die Grundschulen ab 18. Januar geöffnet werden.
2. Ausnahmen vom Grundsatz der Schließung ab 11. Januar
Geöffnet werden die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung und körperliche und motorische Entwicklung, andere Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit den entsprechenden Bildungsgängen sowie die Schulkindergärten mit diesen Förderschwerpunkten. Sie können den Regel-betrieb unter Pandemiebedingungen unter Beachtung der Hygienevorgaben fortführen. Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren sowie Schulkindergärten mit anderen Förderschwerpunkten sollen auf der Grundlage der dann verfügbaren Daten erst zum 18.01 . den Präsenzbetrieb starten. Es besteht jedoch für die Schülerinnen und Schüler keine Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzbetrieb. Letzteres gilt seit Juli 2020 bereits für alle Schularten - nicht die Schulpflicht, wohl aber die Präsenzpflicht ist grundsätzlich weiterausgesetzt.

...weiterlesen "Schreiben aus dem Ministerium vom 6.01.2021 – Schulbetrieb nach den Weihnachtsferien"

Mittlerweile haben wir ein offizielles Schreiben des Kultusministeriums erhalten, das wir mit einer Mail an die Eltern weiterleiten. Bezüglich des Anspruchs auf Notbetreuung für Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 hat sich eine Änderung ergeben, weshalb wir das entsprechend geänderte Formular hier anhängen. ...weiterlesen "Infos der Schulleitung"